Die Zeiten haben sich geändert und die Aufmerksamkeitsspanne auch. Vor einigen Jahren hatte man noch 15 Sekunden Zeit, um die Online-Zuschauer zu begeistern. Jetzt sind es nur noch 8 Sekunden. In dieser kurzen Zeit muss ein Film einschlagen wie eine Bombe, sonst haut das die Zuschauer nicht um und sie klicken einfach weiter. Hier geht es zu einem guten Beispiel von Pictures in Motion. 

IMAGEFILM: MEHR AUFMERKSAMKEIT DURCH SOCIAL MEDIA

Dazu kommt: Um einen Imagefilm sichtbar zu machen, muss man heute mehr tun als ihn einfach auf Youtube hochzuladen. Denn dort landen heute jede Minute Videos mit einer Gesamtspieldauer von 300 Stunden. Auf Filmkanälen aufzufallen ist eine Kunst. Doch wer auch seine Social Media-Auftritte gezielt nutzt und zum Beispiel mit kürzeren Teasern aus dem großen Film bespielt, kann durchaus eine ordentliche Reichweite hinbekommen. Und das lohnt sich. Längst ist das enorme Marketingpotenzial von Social-Media-Plattformen bekannt. Der Unterschied zu TV und Print ist außerdem, dass Sie mit Ihren potenziellen Kunden über die Kommentarfunktion in direkten Kontakt treten können. Das schafft Vertrauen. Und das braucht man heute mehr denn je um etwas zu verkaufen. Das Gefühl, bei irgendeinem Angebot übers Ohr gehauen zu werden, hat zugenommen – vermutlich ist der Onlinehandel, in dem sich viele windige Geschäftemacher herumtreiben, ein Grund dafür.

Kurz zusammengefasst: Aufmerksamkeit für ihren Imagefilm erreichen Sie über Social Media. Das Vertrauen von potenziellen Kunden und Mitarbeitern erreichen Sie über die Inhalte Ihres Imagefilms.

DOCH WANN LOHNT ES SICH EIGENTLICH EINEN IMAGEFILM ZU MACHEN?

Immer wenn Sie eine Geschichte zu erzählen haben! 

1. Firmenjubiläum: Mit einem Imagefilm können Sie die Werte ihres Unternehmens, die über die Jahre entstanden sind und ausgebaut wurden, transportieren. Als Anlass eignet sich dafür vor allem ein Firmenjubiläum. Dann haben Sie einen Grund die packende Story Ihres Familienunternehmens zu erzählen, das durch Höhen und Tiefen zum heutigen Erfolg gelangt ist. Mit einem solchen Film zeigen Sie, wo ihre Wurzeln und ihre Flügel sind – auch das schafft Vertrauen.

2. Recruting / Firmenkultur: Sie möchten mit ihrer Firmenkultur Fachkräfte und Kunden begeistern? In diesem Fall lohnt es sich auch einmal etwas weiter auszuholen und Ihre Geschichte zu erzählen, wieso Sie Ihren Umgang mit Mitarbeitern und Kunden modernisiert haben und was es jetzt Neues in Ihrem Unternehmen in diesem Bereich gibt. Mit einem solchen Film schaffen Sie Vertrauen in ihre Zukunftsfähigkeit.

3. Innovatives Produkt / innovative Dienstleistung: Sie haben ein bahnbrechendes Produkt oder innovative Dienstleistung entwickelt? Auch dann ist es interessant nicht nur einen Produktfilm zu machen, in dem lediglich das beworben wird, was Sie liefern können. Auch hier haben Sie eine Geschichte zu erzählen. Wer kam warum auf die Idee dazu? Wer steckt dahinter, wer hat es entwickelt? Auf dem Markt kämpfen Sie nicht nur um die Aufmerksamkeit Ihrer potenziellen Kunden, sondern auch um ihr Vertrauen. Nichts stärkt das Vertrauen mehr, als wenn der Kunde weiß, wer hinter einem Produkt oder einer Dienstleistung steckt.

DER PROFI MUSS RAN

Anders als bei kurzen Videos auf Social Media ist es bei einem Imagefilm wichtig, dass er professionell aussieht. Und der etwas längere Film braucht eine Dramaturgie, originelle Animationen, Humor, Herz und Verstand, damit ihn sich heute überhaupt noch jemand bis zum Schluss anschaut. Einen solchen Film sollte man deshalb in die Hände von Menschen geben, die wissen, was sie tun.

WO KÖNNEN SIE EINEN IMAGEFILM EINSETZEN?

Homepage /Blog:

– Ein solcher Imagefilm gehört vor allem auf die moderne Visitenkarte eines Unternehmens: Auf dessen Homepage und falls Sie einen haben auf den dortigen Blog.

Social Media:

– Posten Sie Verlinkungen zum Film auf Youtube oder Vimeo.

– Posten Sie kurze Teaser aus dem langen Film.

– Zeigen Sie wie Ihr Film entstanden ist: Posten Sie lustige und spektakuläre Szenen vom Dreh.

Messe:

– Da es auf Messen oft laut ist, sollten Sie unbedingt an Untertiteln für den Film denken.

Firmenveranstaltungen:

– Hier können Sie Ihren Film auf großer Leinwand zeigen und damit Kunden und Mitarbeiter begeistern.

Mehr Infos dazu finden Sie auch in unserem Buch „Kamera läuft“.

Sie haben eine tolle Geschichte? Dann freuen wir uns darauf, wenn wir sie erzählen dürfen!

Pictures In Motion

Imagefilme mit Herz, Humor und Verstand